Gut Melaten, 52056 Aachen
Konto Nr. 50 52 675 Sparkasse Aachen (BLZ 390 500 00)
 
 

Rundbrief Nr. 5/2001

Aachen, 26. Oktober 2001
Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde und Förderer des BIOkybernetischen Zentrums AAChen,

das Ziel der diesjährigen Herbstwanderung am 28.10.2001 um 10.00 Uhr ist das Hohe Venn. Frau Ingrid Rosenstein vom Naturzentrum Haus Ternell wird uns führen. Treffpunkt ist der Parkplatz am Turm der Botrange. Feste Wanderschuhe oder Stiefel und der Witterung entsprechende Kleidung sind erforderlich.

Am 15.11.2001 um 19.30 Uhr laden wir Sie herzlich ein, im Forum der Sparkasse Aachen den Vortrag von Herrn Dr. A. Sterzl mit Titel:

DER KÖNIGLICHE LANDWIRT KARL DER GROßE, EUROPAS FÜHRENDER AGRARPOLITIKER
zu besuchen. Dr. Sterzl wird die landwirtschaftlichen Aspekte und Reformansätze des mittelalterlichen Agrarwesens vorstellen, die sich mit dem Capitulare de villis verbinden.

Der Photowettbewerb zum Karlsgarten ist abgeschlossen. Viele gute Photos wurden eingesandt. Über die Ergebnisse werden wir in Kürze in den Aachener Nachrichten berichten.

Am 28.10.2001 werden wir auch in diesem Jahr eine Herbstwanderung durchführen, deren Ziel wir im nächsten Rundbrief bekannt geben.

Als Abschlussveranstaltung in diesem Jahr möchten wir Ihnen bereits heute einen Vortrag von Herrn Dr. A. Sterzl am 15.11.2001 um 19.30 Uhr im Forum der Sparkasse Aachen vorankündigen mit Titel:

DER KÖNIGLICHE LANDWIRT KARL DER GROßE, EUROPAS FÜHRENDER AGRARPOLITIKER
Diesen Vortrag richten wir zusammen mit dem Karlsverein Aachen aus. Dr. Sterzl wird die landwirtschaftlichen Aspekte und Reformansätze des mittelalterlichen Agrarwesens vorstellen, die sich mit dem Capitulare de villis verbinden.

Der Photowettbewerb zum Karlsgarten ist abgeschlossen. Viele gute Photos wurden eingesandt. Über die Ergebnisse werden wir in Kürze in den Aachener Nachrichten berichten.

Wir sind sehr froh, Sie heute noch über eine sehr erfreuliche Entwicklung unterrichten zu können. Das Umweltministerium des Landes Nordrhein-Westfalen hat eine Förderung des Freilandlabors Wasser in Aussicht gestellt. Was das Freilandlabor ist, kann aus dem Plan auf der Rückseite ersehen werden. Nach dem Karlsgarten ist dieses zweite Projekt sehr wichtig und die große Chance, die weitere Perspektive des BIOkybernetischen Zentrums AAChen zu entwickeln. Damit das Freilandlabor Wasser über das Förderprogramm Ökologische Stadt der Zukunft" errichtet werden kann, bedarf es aber erheblicher Anstrengungen seitens des Freundeskreis. Die Förderzusage des Landes ist geknüpft an den Nachweis der Finanzierung des Eigenanteils in Aachen. Hierfür brauchen wir auch Ihre Unterstützung. Beiliegend finden Sie daher in diesem Rundbrief einen Überweisungsträger für eine Spende zum Bau des Freilandlabors Wasser.

Aus aktuellem Anlass wollen wir nochmals an die ab dem 1.01.2002 geltenden, in Euro zu zahlenden Beitragssätze erinnern von 10 Euro für Schüler, Studenten, Rentner; 20 Euro für ordentliche Mitglieder und 30 Euro für Familien.
 

Als neues Mitglied des Freundeskreises begrüßen wir herzlich:
 
Maria Gessenich, Aachen Alfred Schwarzer, Niederzier
 

 

Wir verbleiben mit besten Grüßen


 
 

Archiv
Home